ZUR NÄCHSTEN ARBEIT /    ZUR VORIGEN ARBEIT /    ZUR ÜBERSICHT



"Übermalter Sebastian Bieniek", 2012
Eine Reihe bestehend aus 3 Gemälden und einem Video.

____________________________________________________________________________

Das Konzept/Hintegrund:

Diese Arbeit, die unmittelbar der Gemälde Serie "Neue Bären" gefolgt ist, erscheint als eine geradezu unumgängliche Konsequenz der konzeptuellen Entwicklung Sebastian Bieniek's, die bei den "Neuen Bären" angefangen hatte, denn bereits bei den "Neuen Bären" nimmt sich der Künstler Arbeiten anderer Künstler an und deklariert sie als seine (siehe "Der Ausgesetzte Bär", das ein Gemälde ist, das S.B. neben einem Mülleimer fand und ihm lediglich den Titel und seine Signatur verlieh).

Es erscheint daher nur konsequent, dass Sebastian Bieniek, der 2012 seine von seiner Mutter zerschnittene und (von der selben) übermalte Studienabschlussarbeit (Fotografien aus seiner Studenzeit bei der Universität der Künste Berlin) entdeckt, diese wieder zurückholt, indem er sie den Tatsachen entpsrechend "Übermalter Sebastian Bieniek" benennt und als seine Arbeit deklariert.



____________________________________________________________________________

Das Video

Hier ein Video in dem Sebastian Bieniek seine Mutter mit der Frage konfrontiert "Warum hast du meine Fotos übermalt?"




____________________________________________________________________________

Die drei Gemälde





"Übermalter Sebastian Bieniek Nr. 1" (UE01), 69 x 60,50 cm. Akrylfarbe auf Foto. 2001-2012



____________________________________________________________________________







"Übermalter Sebastian Bieniek Nr. 2" (UE02), 70,5 x 60 cm. Akrylfarbe auf Foto. 2001-2012




____________________________________________________________________________






"Übermalter Sebastian Bieniek Nr. 3" (UE03). 68,5 x 60 cm. Akrylfarbe auf Foto. 2001-2012