ENGLISH   

Arbeiten 1994-2014

Mehr Arbeiten gibt es zu sehen im
Katalog.


 Nr.Titel der Reihe/ArbeitJahrUmsetzung Bildbeispiel

"Bi-Faced"
2014
Fotoserie


"Secondfaced"
2014
Fotoserie


"Man On Canvas"
2014
Fotoserie


"Triplefaced"
2014
Serie von Gemälden


"Two-Faced"
2013-2014
Serie von Gemälden



"Doublefaced"

















2013

















Fotoserie bestehend aus 52 Fotografien





















"Masterpieces"













2013














Fotoserie bestehend aus 21 Fotografien



















"Perfect Circles"
2013
Serie von Gemälden


"Art Must Be Serious"
2013
Foto und Video



"Mein Freund Hr. Winker von der Deutschen Bank"









2013









Performance















"Brush Rotations"















2012-2013















Gemäldereihe
(13 Gemälde)



















"People"
2012Fotoserie


"Cities"
2012
Fotoserie


"Reflexions"
2012
Fotoserie


"Strong Paintings"
2012
Gemäldereihe
(5 Gemälde)






"Bela"
2012
Fotoserie




"Erdbären"










2012










Gemäldereihe
(5 Gemälde)















"How to hatch a painting"










2012










Performance
















"Kleine Bären"












2012












Gemäldereihe
(9 Gemälde)

















"Perfect Stories"

















2012

















Gemäldereihe
(23 Gemälde)






















"Die 30 € Wahrheit"








2012








Performance














"Übermalter Sebastian Bieniek"













2012













Gemäldereihe und Video. (5 Gemälde)

















ZEIT DER GRÜNEN BILDER
(Mittenwalder Str.)

In der Bärenreihe ist eine grüne
Farbe verwendet

worden. Ich hatte eine große Tube davon aus dem Nachlass eines 2007 versorbenen Nachbarn bekommen. Als die Tube leer war, wollte ich sie nachbestellen. Die mailänder Firma stellte sie aber nicht mehr her. Ich bestellte daraufhin alle verfügbaren Grüntöne in Deutschland und Italien, diesen Farbton konnte ich aber nicht finden. Die "Zeit der grünen Bilder" ist die Zeit in der ich mit diesem Farbton gearbeitet habe und in der ich die Farbe noch hatte.

Diese Zeit ist daneben deckungsgleich mit der Zeit, die
Sebastian Bieniek in der Mittelwalder Str. gewohnt
und gearbeitet hatte. Alle nachfolgenden Arbeiten wurden in seiner neuen Wohnung in der Urbanstr.
begonnen.

2008-2012

















2012
- Die erste Hälfte des Jahres verbrachte S. Bieniek
  mit der Fertigstellung der Homeland Security, danach
  folgten neue Serien von Gemälden.





"Neue Bären"














2012














Gemäldereihe
(7 Gemälde)



















"UPO"









2009-2012









Gemäldereihe
(5 Gemälde)














"Homeland Security"

2012

Gemäldereihe
(14 Gemälde)







"Selbstportrait-Zeichnungen"


2012

Reihe von Zeichnungen
(125 Zeichnungen)






2011
- In diesem Jahr ist Sebastian Bieniek vorwiegend
  mit dem Schreiben und vermarkten des Buches
  Realfake beschäftigt gewesen.





"Einwicklung"


2011

Performance







"Viehmarkt Pona"


2011

Performance/Gemälde







"Bärenzeichnungen"


2011

Zeichnungen







"Realfake"


2011

Buch







"It's Toasted"


2011

Performance/Gemälde





2010
- Sebastian Bieniek arbeitet wieder konzeptuell. Er
  versucht das Text in seine Arbeiten ( Malerei
  /Performance ) zu intergrierden





"Nichts"


2010

Performance





 
"Some Times"

2010








Gemäldereihe











 

 
"Art About Art"

2010














Gemäldereihe





















"This & That"

2010

Gemäldereihe





 
"Dogmas"

2010















Gemäldereihe




















 
"Factory"

2010








Gemäldereihe















"Publikumsmagnet Viralkunst"


2010

Performance





 
"Superstars"

2010












Gemäldereihe












 





2009
- 2009 war das Jahr der Bärenreihe und 
  Facebook Bilder.



 
"My Facebook Fans"

2009














Gemäldereihe














 






"Burqa"


2009

Performance







"Wiercher Syndrom"


2009

Versuchsanordnung





 
"Bärenreihe"

2009
Gemäldereihe





 
"Portraits"

2008













Gemäldereihe



















ZEIT DER ERSTEN FILME
2003-2007
- Studium der Filmregie a. d. DFFB Berlin
- 2006 Geburt des Sohnes Bela Bieniek
- ab 2005 bis 2007 Arbeit an dem Film "Die Spieler"
- 2007 Reisen zu Filmfestivals darunter zwei Reisen  
  nach China und Ägypten

2001-2007



"Silvester Home Run"


2006

Kurzfilm







"Die Spieler"


2005

Spielfilm






2005
- 2005, nach Hauff's Rücktritt nahm S. Bieniek die erste
  Gelegenheit wahr um einen Film zu machen und real-
  isierte in nur 10 Tagen (als Drehbuchautor, Produzent,
  Regisseur, Hautdarsteller und später Cutter) und mit
  nur 2000 € den Spielfilm "Die Spieler".





"Zucker"
(Diesen Kurzfilm hat Sebastian Bieniek gedreht,  
 während er von der DFFB "verbannt" war. Ein 
 befreundete Kameramann hatte "heimlich" die Technik
 von der Schule geliehen um "heimlich" mit S. Bieniek
 den Kurzfilm zu drehen)

2005

Kurzfilm






2004
- Als Sebastian Bieniek 2004 den Film "Sand" gegen
  den Willen des damaligen DFFB Direktors Reinhard
  Hauff
nicht auf 18 Min. kürzen wollte (Filmlänge
  betrug 54 Min.) wurde er von diesem fristlos
  entlassen. Als  Begründung fungierte das Wort 
  "Beratungsresistenz".





"Sand"


2004

Spielfilm







"Anamnesie"


2003

Kurzfilm







"Entschuldigung Laterne"


2003

Kurzfilm







"Nix Mit Schuhen"


2003

Dokumentarfilm






2002
- Ernennung zum Meisterschüler der UdK
- Beginn des Studiums der Filmregie a. d. DFFB





"Deja vu"


2002

Aktion / Kurzfilm







"Zero"


2002

Kurzfilm






2001
- Absolvent der UdK Berlin
- Konzeptkunst / Fotographie / Video
- Mehrere Ausstellungen in Italien
- Schwerpunktverschiebung in Richtung Foto/Film





"Victory"


2001

Foto/ Fotomontage







"Gesichtslandschaften"


2001

Fotoserie







"Import/Export"


2001

Video/Aktion







"Picture Of Equality, Picture Of Differance"


2001

Installation







"Drei Textarbeiten"


2001

Prints






ERSTE BERLINER ZEIT
Studim der Kunst an der UdK Berlin bis zum halbjährigen Arbeitsstipendium in Rennes (Frankreich)
1998-2000



2000
- Stipendium des deutsch-französischen-
  Jungendwerks. Halbjähriges Arbeits-
  aufenthalt in Rennes (FR).
- Fotographie / Konzeptkunst / Video





"Oh Tütenbaum"


2000

Installation







"Die Gestohlenen 100 DM"


2000

Skulptur







"Intelligenztrainer"


2000

Performance







"Die Welt Ist Schlecht"


2000

Installation







"Do You Like Me"


2000

Video






1999
- Performances mit Körpereinsatz
- Auseinandersetzung mit der "Reihe"
  als eine narrative Abfolge.
- Studienwechsel in die UdK Berlin
  bei Prof. Katharina Sieverding





"In Front Of The Distance"


1999

Performance







"Born To Be Bulette"


1999

Performance







"Recycled Sol LeWitt"


1999

Aktion







"Hand Without A Body"


1999

Performance







"Crying For This Video"


1999

Video







"The Phoenix Paintings"

1999

Asche von verbrannten
Gemälden und Leim
auf Holz







"Die Spur Der Steine"


1999

Fotographie







"Musterung"


1999

Aktion







"Farbreihe"


1999

Skulptur







"Holzreihe"


1999

Skulptur







"Die Zeichnung, Die Sich Dreht"


1999

Reihe von ca. 350 Zeichnungen







1998
- Dreimonatiger Aufenthalt in Indien
- Umzug nach Berlin
- Abschied von der Malerei





"Bilderverbrennung"


1998

Aktion







"Ich Bin Kein Nazi"


1998

Aktion







"Banküberfall"


1998

Aktion







"Hier Ruht Mein Atem"


1998

Installation






BRAUNSCHWEIGER ZEIT
Kunststudium in Braunschweig
1996-1998



1997
- Studium in der Fachklasse von
  John M. Armleder und Thomas Virnich
  in d. HbK. Braunschweig

- Skulpturen, Malerei





"Farbruessel"


1997

Skulptur







"Rahmenstern"


1997

Skulptur






1996
- Beginn des Kunststudiums in der
  HbK Braunschweig bei
  Prof. Horst Gläsker
- Erste Perfornace
- Abstrakte Malerei





"Sponsored By"


1996

Performance






CELLER ZEIT
Zeit vor dem Kunststudium
1994-1996